• Home

Aussetzen des Schießbetriebs

Liebe Schützinnen und Schützen,

 die ersten Schützenbezirke stellen aufgrund der aktuellen Lage der CORONA Pandemie bereits die Liga und Rundenwettkämpfe ein und auch uns bleibt leider keine andere, vertretbare Wahl.

Wir setzen ab sofort das offizielle Training und die Wettkämpfe so lange aus, bis die aktuellen Fallzahlen wieder soweit gesunken sind, dass auch wieder ein Schießbetrieb mit einer 2G Regelung ohne Testung möglich ist.
Das bedeutet nicht, dass die Wettkämpfe komplett abgesagt wurden. Aber es ist durch die aktuellen Regelungen möglich diese flexibler als bisher zu verschieben. Diese Option wählen auch wir.

Wir tun dies für Eure Gesundheit und die Eurer Familien, leider ist es nicht zu verantworten mehr zuzulassen. Die gestiegenen CORONA - Zahlen in vielen anderen Vereinen in unserer Nähe zeigen dies deutlich.


Wir bitten um Verständnis für diesen Schritt.
Eure Vorstandschaft

Drucken E-Mail

Saisoneröffnung 2021

An alle Vereinsmitglieder ...

Ab Mittwoch, dem 15. September 2021

kann im Schützenkeller wieder zu unseren alten Zeiten trainiert werden. Diese sind wie bisher

 

Mittwoch und Freitag ab 19.30 Uhr

Jugendtraining: Mittwoch bereits ab 18 Uhr

 

Ein Aufenthalt im Schützenkeller ist auch wieder erlaubt. Es gelten sowohl fürs Training als auch für den Aufenthalt die aktuellen COVID-19-Infektionsschutzregeln.

Hierzu das Wichtigste als Auszug…

Für Sport- und Vereinsveranstaltungen gilt ab einer 7-Tage-Inzidenz von 35 im Innenbereich der 3G-Grundsatz, wonach nur Geimpfte, Genesene oder aktuell Getestete persönlichen Zugang erhalten. Anbieter, Veranstalter und Betreiber sind zur Überprüfung der vorzulegenden Impf-, Genesenen- oder Testnachweise verpflichtet. Dabei ist – so das bayerische Innenministerium – eine 100-Prozent-Kontrolle erforderlich, d.h. daß Stichproben ausdrücklich nicht genügen.

Die bisherigen Personenobergrenzen für private und öffentliche Veranstaltungen sowie die allgemeinen Kontaktbeschränkungen entfallen.

Die FFP2-Maskenpflicht entfällt. Die medizinische Maske („OP-Maske“) ist der neue Maskenstandard. Unter freiem Himmel gibt es generell keine Maskenpflicht mehr. In geschlossenen Räumen gilt umgekehrt immer eine generelle Maskenpflicht, ausgenommen sind Privaträume, außerdem der Platz in der Gastronomie sowie jeder feste Sitz- oder Stehplatz, wenn er zuverlässig den Mindestabstand von 1,5 m zu anderen festen Plätzen einhält, die nicht mit eigenen Haushaltsangehörigen besetzt sind.
Für unser Schützenstüberl gilt: In Anlehnung an die Regeln für die Gastronomie kann die Maskenpflicht entfallen, solange die Schützinnen und Schützen am Tisch sitzen.
Die aktuell geltenden Regelungen können auch auf der Webseite des Bayerischen Sportschützenbundes nachgelesen werden: https://www.bssb.de

 

Wir freuen uns sehr über Euer zahlreiches Kommen.

Die Vorstandschaft der Tellschützen Westendorf

Drucken E-Mail

Vereinstriathlon und Spansau essen

An alle Vereinsmitglieder

 

am Samstag, dem 14. August 2021 ab 14 Uhr

veranstalten wir einen Schützen-Triathlon für alle Kinder, jugendlichen und erwachsenen Mitglieder
mit Bogenschießen, Laufen und Lichtgewehrschießen.

Wer daran aktiv teilnehmen möchte, kann sich bis 11. August unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, per Whats-App oder direkt bei Monika Klügl anmelden. Zuschauer sind natürlich auch herzlich willkommen.

 

Die Siegerehrung findet am Abend des 14.8. ab 19 Uhr bei unserem

traditionellen Spanferkelessen

beim Schmidbaur statt.

 

Hierzu sind alle Tell-Schützen mit Familie wieder herzlichst eingeladen.

Wir würden uns über Euer zahlreiches Kommen sehr freuen.

Die Vorstandschaft der Tell-Schützen Westendorf

Drucken E-Mail

Wiedereröffnung Schießbetrieb Bogensport – Tell-Westendorf Beginn ab Sonntag, 06. Juni 2021

Training wieder möglich – Vorherige Anmeldung ggf. im Kalender auf unserer Homepage.

Folgende Trainingszeiten stehen zur Verfügung:

 

Mittwoch: 18:00 – 20:00 Uhr

Sonntag: 9:00 – 12:00 Uhr

 

Beim Betreten und Verlassen des Geländes besteht FFP2 Maskenpflicht.

Während des Trainings besteht keine FFP2 Maskenpflicht.

Es stehen 5 Plätze zur Verfügung.

Bitte eigene Getränke mit Kennzeichnung mitbringen.

Wenn möglich eigene Bögen benutzen, Leihbogen kann gestellt werden.

Auszug Hygieneverordnung:

  • Inzidenz unter 50:
    In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 50 nicht überschritten wird: kontaktfreie Sportausübung (hier Sportschießen) in Gruppen von bis zu 10 Personen oder unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren.

  • Der Betrieb und die Nutzung von Sportstätten ist nur unter freiem Himmel und nur für die genannten Zwecke zulässig.

  • Bitte beachten Sie, dass in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer stabilen 7-Tages-Inzidenz unter 100 bzw. unter 50 weitere Öffnungen (insbesondere für den Innenbereich von Sportstätten) möglich sind (s.u.).

  • In § 1a Abs. 3 der 12. BayIfSMV heißt es, dass geimpfte und genesene Personen bei der Ermittlung der Zahl der Teilnehmer unberücksichtigt bleiben. Diese Regelung findet auch auf die Sportbestimmungen in § 10 der Verordnung Anwendung. D.h., dass die Anzahl der geimpften und genesenen Personen bei der Ausübung des Sports nicht mehr begrenzt ist und sich die Regelungen in § 10 lediglich auf die noch nicht geimpften bzw. nicht genesenen Personen bezieht. Geimpfte und genesene Personen bleiben hiernach bei der Ermittlung der Gesamtzahl der Teilnehmenden außer Betracht. So kann z.B. ein Bogenschießen mit 20 Personen im Freien stattfinden, soweit diese geimpft und/oder genesen sind und die übrigen Hygienevorschriften (z.B. Maske und Abstand) eingehalten werden.

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...